Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

Winter-Cup FC Eintracht Northeim, Samstag, 3. Februar 2018

Generalprobe für Vorschlussrunde zur HKM trotz 5. Platz gelungen?

Die Einladung des  FC Eintracht Northeim zum D-Jugend-Winter-Cup haben wir sehr gerne angenommen. Zwei Wochen vor der schweren Aufgabe bei der Vorschlussrunde der Hallenkreismeisterschaft sahen wir dieses mit guten Mannschaften bestückte Turnier als gute Vorbereitung. In Gruppe A waren Gastgeber FC Eintracht Northeim, SVG Göttingen, der KSV Baunatal und der FC Gleichen vertreten. In Gruppe B waren neben uns der VfB Peine sowie unsere Ligakonkurrenten SC Hainberg und der I. SC Göttingen zugeteilt worden.

Mit einem deutlichen 5:0-Erfolg gegen die Reserve des 1. SC Göttingen 05 starteten wir sehr verheißungsvoll. Aaron, Laurenz, zweimal Moritz und Luca waren dabei unsere Torschützen.

Im zweiten Spiel gegen die gute Mannschaft des VfB Peine besaßen wir zwar die größeren Spielanteile, trafen das Tor aber nicht. Da unsere Hintermannschaft (in der Malte und Adrian heute Svea bestens vertraten) wieder einen guten Tag hatte und unser Keeper Johannes fast beschäftigungslos war, blieb es beim torlosen Unentschieden.

Im dritten Spiel ging es gegen unseren Ligakonkurrenten SC Hainberg um den Gruppensieg. Die Bedeutung dieses Spiels schien unseren Jungs klar zu sein, denn sie zeigten von Anfang Leidenschaft und gaben keinen Ball verloren. Das 1:0 durch Jona war der verdiente Lohn. Doch die sehr gute Göttinger Mannschaft gab nicht auf, kam durch eine gelungene Einzelaktion ihres Stürmers zum Ausgleichstreffer. Aber mit dem zweiten Platz in unserer Gruppe wollten wir uns nicht zufrieden geben, spielten tolle Kombinationen und blieben aggressiv in den Zweikämpfen. Schließlich fasste sich Laurenz ein Herz und erzielte mit einem überlegten und platzierten Flachschuss in die linke Ecke den erneuten Führungstreffer. Diesen Vorsprung gaben wir bis zum Spielende nicht mehr her. Gruppensieg.

Der Modus sah vor, dass alle Mannschaften die nächste Runde erreichten. In unserem Viertelfinale standen wir dem Vierten aus Gruppe A, dem FC Gleichen, gegenüber. Obwohl wir uns vornahmen, den Gegner nicht nach den an diesem Tag erzielten Leistungen zu messen, waren wir in diesem Spiel nicht so aggressiv wie in der Vorrunde. Nach hinten ließen wir praktisch keine gegnerische Torchance zu, konnten uns aber auch nur wenige eigene Möglichkeiten erarbeiten. So blieb es bis zum Abpfiff beim 0:0. Das Neunmeterschießen musste entscheiden. Nachdem Jona und Luca vom Punkte scheiterten, unsere Gegner aber zweimal trafen, war das Spiel vorbei, verloren.

So blieb uns nur das Spiel um den fünften und sechsten Platz. Gegen SVG Göttingen, unseren Liga-Konkurrenten, wollten wir uns noch mal richtig reinhauen. Das taten wir auch und gingen durch Jona mit 1:0 in Führung. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 konnte uns nicht aufhalten. Luca konnte schließlich das entscheidende und verdiente 2:1 schießen und uns damit wenigstens den fünften Platz sichern.

Das Finale bestritten schließlich der SC Hainberg und der KSV Baunatal, welches die Göttinger Mannschaft schließlich deutlich gewann.

Für uns bleibt einerseits die Erkenntnis, dass man jeden Gegner ernst nehmen sollte. Andererseits können wir uns aber auch damit trösten, dass wir gegen unsere Göttinger Liga-Konkurrenten, darunter gegen den späteren Sieger SC Hainberg durch eine tolle Leistung gewonnen haben.

Mannschaftsaufstellung:

Johannes Langlott, Laurenz Schröder, Jan Malte Purtz, Moritz Ernst, Adrian Kohlrautz, Aaron Dietrich, Luca Schulze, Jona Rhode

Carsten Rhode