Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

Noah Brämer schießt JFV Eichsfeld weiter

A-Junioren-Bezirkspokal: 1:0-Erfolg gegen JFV Rhume-OderBericht von Christian Roeben, erschienen am 05. August im Sportbuzzer Götingen

Hattorf. Auch die A-Junioren des JFV Eichsfeld haben sich in ihrer Erstrunden-Bezirkspokalpartie gegen den lokalen Konkurrenten JFV Rhume-Oder durchgesetzt. Beim 1:0 (0:0)-Sieg der Gäste gelang Noah Brämer der Treffer des Tages in der 58. Minute.

„Wir hätten schon nach der ersten Halbzeit mit 3:0 oder 4:0 führen müssen. Wir waren klar überlegen und hatten Superchancen, hätten aus meiner Sicht auch noch einen Elfmeter bekommen müssen“, berichtete JFV Eichsfeld-Trainer Volker Kleinert. Doch Moritz Richert im Tor Rhume-Oders hatte einen Glanztag erwischt, entschärfte eine Handvoll Duelle Mann gegen Mann. „Das war eine herausragende Leistung von ihm“, lobte ihn sein Co-Coach Jörg Hungerland.

Sein 1:0 erzielte Brämer aus spitzem Winkel. „Die leichten hat er zuvor alle vergeben“, sagte Kleinert augenzwinkernd. Hungerland sah bei seiner Crew im ersten Durchgang kein gutes Zweikampfverhalten. „In der zweiten Halbzeit wurde es besser. Wir hatten nachher auch eine Riesenchance, wo wir den Ball nur querlegen müssen, er aber dann in den Rücken gespielt wird“, erklärte er. Über 90 Minuten sei der JFV Eichsfeld aber der verdiente Sieger.

Jakob Hungerland, Spieler bei Rhume-Oder, zeigte sich „sehr enttäuscht“ über das Aus. „Es hätte mehr sein können. In den letzten 20 Minuten haben wir Druck gemacht, aber unsere Chancen nicht reingemacht“, bedauerte er.

Tor: 0:1 Noah Brämer (58.)

Bild © Richter