Suche
Partner
lh_logo      nfv_logo
Suche Menü

C1- Junioren scheitern knapp am Einzug ins Viertelfinale des Audi-Göttingen Cup

21.01.2018

Nachdem wir gestern die Gruppe C der Vorrunde gewinnen konnten, qualifizierten wir uns für die heute stattfindende Zwischenrunde.

In unserer Gruppe standen uns unser Ligakonkurrent Göttingen 05, der Oberligist aus Schleßwig-Holstein JFV Hanse-Lübeck und die Bezirksligisten Arminia Hannover U14, TSV Havelse U14 gegenüber.

Das erste Spiel gegen 05 lief leider total schief, denn wir verloren völlig verdient mit 6:0.
Allerdings muss man hier Sportsmann sein und die Leistung des Nachbarn aus Göttingen loben, denn sie spielten nicht nur in unserem Spiel einen exzellenten Hallenfußball und wurden am Ende des Turniers verdient Dritter.

Im zweiten Spiel fanden wir wieder zur Form vom Vortag und spielten gegen den Oberligisten und späteren Vierten des Turniers JFV Hanse-Lübeck 1:1. Wir gingen früh durch Leonardo in Führung und nahmen spät den Ausgleich hin. Wir waren zwar etwas spielbestimmender, doch das Match war bis zum Ende offen, wodurch das Unentschieden in Ordnung geht.

Das dritte Spiel gegen TSV Havelse war nichts für schwache Nerven. Um irgendwie noch eine Chance auf das Viertelfinale zu wahren, musste ein Sieg her. Leonardo schoss uns früh in Führung. Havelse drehte die Partie, doch Leonardo, der aufgrund der Verletzung von Qalandar die vollen zehn Minuten spielten musste, glich wieder aus.

Ein Unentschieden würde gleichbedeutend mit dem Ausscheiden nach der Zwischenrunde sein, egal wie die letzten Partien der Gruppe ausgehen.

Da zehn Minuten Spielzeit in der Halle ein Brett sind und Leonardo auch schon ein konditionell angeschlagenen Eindruck machte, war ich kurz davor doch nochmal zu wechseln. Gott sei Dank tat ich es nicht, denn dann wäre das Folgende nie passiert.

10 Sekunden Spielzeit steht auf der Uhr. Leonardo, ca. 10 Meter in der eigenen Hälfte an der Außenlinie mit dem Rücken zum gegnerischen Tor. Der Ball springt vor ihm auf. Ohne zu sehen wo der Keeper oder das Tor von Havelse steht, schießt er den Ball Volley aus der Drehung über den Keeper ins gegnerische Tor.

Obwohl wir keinen Fanblock dabei hatten, waren auf einmal viele JFV Fans in der Halle vorhanden, die das Tor bejubelten und berechtigterweise Szenenapplaus gaben. Die Tür zum Viertelfinale öffnete sich wieder.

Vor unserem letzten Spiel gegen Arminia Hannover war die Ausgangslage, dass Göttingen 05, die bis dato ungeschlagen waren, gegen JFV Hanse-Lübeck lediglich unentschieden hätten spielen müssen, damit wir mit einem Sieg im Viertelfinale stehen.
Leider platzte dieser Traum, da Göttingen 05 das Spiel mit 2:1 verlor.

Somit war das Aus in der Zwischenrunde besiegelt bevor unser letztes Spiel begann. Es gehört aber zur Moral dieser Mannschaft Rückschläge hinzunehmen, aber nie aufzugeben. Gegen Arminia Hannover gewannen wir nach Toren von Darius und Leonardo mit 2:1 und schieden mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage aus.

Am Ende gewann die U15 von Eintracht Braunschweig das Finale gegen die U15 von VFL Wolfsburg.

Die Halle verließen wir aber erhobenen Hauptes. Wir haben während des Turniers als Mannschaft zusammen agiert und uns nie aus der Ruhe bringen lassen. Zudem haben wir durch technische Feinheiten immer mal wieder, dass wir gute Kicker in der Mannschaft haben.

Leonardo hat mit 5 erzielten Treffern leider knapp die Torjägerkanone verpasst. Ein Spieler des VFL Wolfsburg gewann diese mit 6 Treffern. Bedenkt man aber, dass dieser Spieler bedingt durch Viertelfinale, Halbfinale und Finale drei Spiele mehr Zeit als Leonardo hatte, weiß jeder wer an dem Tag mehr Zielwasser getrunken hat.

Erwähnenswert ist auch das Verhalten des JFV Eichsfeld-Mitte am Tag der Vorrunde. Bedingt dadurch das Eichsfeld-Mitte und wir in getrennten Gruppen spielten, mussten wir uns mit ihnen eine Kabine teilen.
In den Pausenzeiten zwischen den Spielen freundeten sich die beiden Mannschaften scheinbar an. Im letzten Spiel, wo es um den Einzug in die Zwischenrunde ging, feuerte uns die C1 von Eichsfeld-Mitte durchweg an, was unseren Spiel den letzten Push gab das Spiel zu gewinnen.
In Zeiten, wo Spielabbrüche im Jugend- und Amteuerbereich keine Seltenheit mehr sind, ist dieses Verhalten dankenswert für den gesamten Sport.

Tore Vorrunde und Zwischenrunde gesamt:

Leonardo 7
Carlos 3
Darius 3
Qalandar 3

Endrik Heberling